Das größte Geschenk

Von Parjanya Ishaya

Vor drei Monaten erlebte ich den schwierigsten Moment meines Lebens, den Tod meines Arian, des jüngsten meiner Brüder.

Dort zu sein, zu seinen Füßen, nur darauf wartend, dass sein Körper stirbt, war etwas extrem Komplexes. Da ich nichts für sein Leben tun konnte, ist es etwas Unerklärliches, etwas, das sich nicht in Worte fassen lässt.

Ich erinnere mich, dass ich den Pfleger auf der Intensivstation fragte: "Was soll ich tun?" Und seine Antwort war: "Ich weiß es nicht". Vielleicht wusste er nicht einmal, was ich meinte, als ich ihm diese Frage stellte, und vielleicht wusste ich es auch nicht.

Aber in diesem Moment war das Einzige, was mir in den Sinn kam, dass die beste Art, meinen geliebten Arian zu begleiten, darin bestand, meine Ascension-Techniken anzuwenden.

In diesem Moment tat ich mein Bestes

Ich wusste nicht, was oder wie ich ihm sonst helfen konnte.

Ich wollte, dass alles um ihn herum und er selbst in Frieden, in Ruhe, aber vor allem in Liebe, in unendlicher Liebe, sein würde. Und damit dieses irdische Leben transzendieren.

Ich konnte nur in den letzten Minuten seines Lebens auf diese Weise bei ihm sein.

Heute weiß ich nicht, ob es die beste Art war, bei meinem Ari zu sein, aber es war das Einzige, was mir in diesem Moment ins Bewusstsein kam, und ich beschloss, es zu tun. Es war das Einzige.

02 The Greatest Gift

Ein friedlicher Abschied

Sein Tod verlief (seltsamerweise) ruhig, denn es gab kein herzzerreißendes Weinen, kein Drama trotz der Plötzlichkeit des Ereignisses, und er hatte einen völlig friedlichen Gesichtsausdruck.

Die Beerdigung glich einem Fest und einer Feier des Lebens. Sie war erfüllt von vielen Bekundungen der Liebe, Freundschaft, Dankbarkeit, Solidarität und Musik.

Ascension gibt uns, was wir brauchen

Heute, drei Monate nach seinem Tod, weine ich manchmal und vermisse ihn. Ja, ich vermisse ihn sehr.

Ari war wie ein Sohn für mich. Ich habe mich entschieden, keine Kinder zu haben, und er hat diese Lücke wie ein Bruder-Sohn ausgefüllt.

Wir waren großartige Lebensbegleiter. Wir haben viel von einander gelernt. Er war und ist mein großer Lehrer.

Wir teilten viele Dinge, und eines davon war das Wissen um Ascension.

Er pflegte mir zu sagen, dass es ihm viel Frieden und Ruhe gab und dass es ihm auch erlaubte, gut zu schlafen. Ascension gibt uns, was wir brauchen.

Ich habe gelernt, ihn bedingungslos zu lieben, und vielleicht war ich deshalb am Ende an seiner Seite, weil ich in der Lage war, ihn ohne Anhaftung und ohne Leiden auf seine nächste Ebene gehen zu lassen.

Heute war ein Tag mit vielen Emotionen, und das Einzige, was mir Frieden und Ruhe gibt, ist die Fähigkeit, hier präsent zu sein, und das ist das Erlebnis, das ich durch das Denken meiner Techniken habe.

03 The Greatest Gift

Engagement für meine Praxis und eine andere Sichtweise

Dies war in den letzten Monaten der Fall. Es ist fast unmöglich, zurückzublicken, denn es kann sehr schmerzhaft sein.

Ascension, gesegnete Ascension-Praxis. Danke, dass du hier und in meinem Leben bist. Nicht nur jetzt, sondern seit ich gelernt habe, diese Meditation zu praktizieren, und mich verpflichtet habe, sie zu meiner Lebensweise zu machen.

Es ist wunderschön und erfüllt mich mit Dankbarkeit, dass die Umstände des Lebens, wie auch immer sie sein mögen, aus einer anderen Perspektive wahrgenommen oder gesehen werden können. Und ich weiß, dass ich dies zu einem großen Teil Ishayas' Ascension verdanke.

Ich liebe es, diese wunderbare Lehre weiterzugeben, weil ich mit Freude sehe, dass diejenigen, die offen sind, sie in ihrem Herzen zu empfangen, vom ersten Tag an die Magie und die unglaubliche Kraft der Techniken wahrnehmen.

Mein Name ist Parjanya Ishaya, und ich kann euch ohne zu zögern sagen, dass das Erlernen von Ascension das größte Geschenk ist, das ich mir je im Leben gemacht habe. Das beste Geschenk.

Scroll to Top